Kampagne 99   Solidarität schafft Arbeit
Home |  Background  | Gäste | Hungertuch | Material | Projekte | Links | Daten | Suchen

 

«Genug zum Leben
und genügend Arbeit?»

Verlassen Sie bitte nicht Ihre gewohnte Umgebung und Ihren Kontinent! Denn andere Umgebungen und Kontinente sollten Sie nicht dazu verführen, wehmütig von früheren Lebens- und Arbeitsweisen zu träumen. Sicher finden sich anderswo einfachere Lebensweisen, doch Sie wissen genau, dass auch diese dem kalten Wind der Globalisierung ausgesetzt sind. Und bei uns: Ständig braucht es mehr Geld um zu leben und immer mehr Investitionen, um Arbeitsplätze zu schaffen. Wann wird unsere Welt einmal genügend Arbeit und soziale Sicherheit für alle bieten können?

Beginnen wir bei uns: Wie sieht unsere wirtschaftliche und soziale Zukunft aus? Diese Frage richtet die Ökumenische Konsultation der beiden Landeskirchen, die noch bis Sommer 1999 dauert, an jede und jeden von uns. Sie stellt sich angesichts der Globalisierung unserem Land, unserem Kontinent, ja der ganzen Welt. Vor allem ist es die Frage: Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?

Jean-Pierre Thévenaz, reformierter Pfarrer in Yvorne, geht dieser Frage auf den Grund. Sein Grundlagentext für die Kampagne 99 finden Sie im Aktionsmagazin 99, welches Sie bei Fastenopfer beziehen können.

 

© 1998, 1999 FASTENOPFER/ BROT FÜR ALLE.