Ökumenische Jury in Locarno   

Vom 5. bis 15. August ist es wieder so weit: Mit dem 68. Festival del Film wird Locarno zur Filmhauptstadt der Schweiz. Mit dabei ist auch wieder die sechsköpfige Ökumenische Jury, die einen der 19 Filme aus dem internationalen Wettbewerb auszeichnen wird.

Seit 1973 ist jedes Jahr eine Ökumenische Jury am wichtigsten Schweizer Filmfestival in Locarno präsent. Seither zeichnet das Gremium Filme aus, die das Publikum für religiöse, menschliche oder soziale Werte sensibilisieren. Das Preisgeld von Fr. 20000, das an den Verleih des ausgezeichneten Films in der Schweiz gebunden ist, wird von den evangelisch-reformierten Kirchen und der römisch-katholischen Kirche der Schweiz gestiftet. Die Mitglieder der Ökumenischen Jury werden von den beiden internationalen kirchlichen Filmorganisationen INTERFILM (www.inter-film.org) und SIGNS (www.signis.net) gestellt und gehören verschiedenen christlichen Konfessionen an.

Präsidiert wird das sechsköpfige Gremium dieses Jahr von Catherine Wong aus Hong Kong. Die Filmkritikerin und Produzentin hat am Hong Kong International Filmfestival eine SIGNIS-Jury aufgebaut. In Locarno wird sie unterstützt von Martin Ernesto Bernal Alonso, einem Journalisten aus Argentinien. Mit dabei sind auch die italienische Journalistin Gaëlle Courtens und der Schwede Ola Sigurdson, der sich einen Namen als Experte für Film und Theologie gemacht hat. Mit Thomas Wipf, dem ehemaligen Ratspräsidenten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds, der sich seinerzeit für die Stärkung und Dotierung des ökumenischen Filmpreises stark gemacht hat, und Franz-Xaver Hiestand SJ, sind dieses Jahr zwei Schweizer in der Ökumenischen Jury vertreten. Für Informationen zum Festivalprogramm siehe www.pardo.ch.

Ökumenischer Gottesdienst

Sonntag, 9. August, 11:15 Uhr, Kirche S. Maria Assunta (Chiesa nuova), Via Cittadella

Im Rahmen des Festivals führt die ökumenische Arbeitsgemeinschaft der Kirchen im Kanton Tessin am Sonntag einen ökumenischen Gottesdienst durch. Predigen wird Harald Rein, der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz. Beim anschliessenden Apéro im Kreuzgang, offeriert von der katholischen Pfarrei S. Antonio Locarno, werden die Mitglieder der diesjährigen Ökumenischen Jury vorgestellt.

Mittwoch, 22. Juli 2015, 13:14