Jury Locarno 2009   

Christine Bolliger-Erard (Frankreich)

Christine Bolliger-Erard (Frankreich)
schloss ihre Studien mit einem Master in Sprach- und Literaturwissenschaften sowie in Filmwissenschaft ab. Sie wohnt zurzeit in Montpellier, wo sie dem Organisationskomitee des «Festival Chrétien du Cinéma» angehört. Sie hat dafür einen eigenen Verein gegründet und bietet verschiedene Aktivitäten um den Film für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren an. 2008 lancierte sie die erste Ausgabe der «Semaine de Cinéma Suisse». Sie arbeitet ebenfalls an einem Drehbuch für einen Spielfilm.

Dr. Lucia Cuocci (Italien)

Dr. Lucia Cuocci (Italien)
studierte Soziologie und arbeitet als Journalistin. Sie ist Produzentin und Regisseurin von «Protestantesimo», einem Programm des öffentlichen Fernsehens. Sie gehört zum Verband der Evangelischen Kirchen in Italien. Sie beschäftigt sich mit dem interreligiösen Dialog und dem Mittleren Orient, besonders Israel und Palästina. Sie arbeitete teilzeitlich für die interreligiöse Zeitschrift «Confronti» und ist verantwortlich für Programme mit Jugendlichen und Erwachsenen, die den Dialog zwischen Israelis und Palästinensern in den Mittelpunkt stellen.

Jos Horemans (Belgien) – Präsident

Jos Horemans (Belgien) – Präsident
besitzt eine pädagogische Ausbildung und ein Diplom in Psychologie. Er war zuerst Lehrer und später Verantwortlicher für katholische Erziehung in der Diözese Antwerpen. Er ist seit 1968 Mitglied der «Katholiek Filmliga» (heute «Film Magie») und Präsident dieses Vereins und seines regionalen Ausschusses in Antwerpen seit 1993. Während 30 Jahren publizierte in Filmzeitschriften als freier Journalist. Horemans ist Präsident von SIGNIS-Europa seit Juni 2005. Er war Mitglied in den ökumenischen Jurys von Locarno, Montreal und Cannes.

Dr. Stefanie Knauβ (Österreich/Italien)

Dr. Stefanie Knauβ (Österreich/Italien)
studierte katholische Theologie und Anglistik in Freiburg, Manchester und Graz. Sie arbeitet als wissenschaftliche Angestellte in der Fondazione Bruno Kessler, Zentrum für Religionswissenschaften (Trento) an einem Projekt zu Theologie, Sexualität und Medien. Als Mitglied von SIGNIS Oesterreich war sie Mitglied der ökumenischen Jury in Fribourg.

Dr. Bojidar Manov (Bulgarien)

Dr. Bojidar Manov (Bulgarien)
ist Filmkritiker, Journalist und assoziierter Professor. Er leitet das filmwissenschaftliche Departement an der Nationalen Akademie für Theater und Filmkunst in Sofia und unterrichtet an der New Bulgarian University. Manov ist Autor von «Theory in Cinema Image» (1996), «Digital Audiovision» (2000), «The Digital Element» (2003), «Evolution of the Screen Image» (2004). Er ist Mitglied von INTERFILM, Vize-Präsident von FIPRESCI und Mitglied von internationalen Juries an verschiedenen Filmfestivals.

Fawzi Soliman (Ägypten)

Fawzi Soliman (Ägypten)
studierte Geschichte und Pädagogik; absolvierte darauf einen Master in Journalismus. Er unterrichtete Sozialwissenschaften. Während zwei Jahren war er Direktor des Instituts Antoine Coptic College Jerusalem-Jordon. Er sponserte den Filmclub des Goethe Instituts in Kairo während 25 Jahren. Seine Beiträge wurden in vielen Zeitungen und Zeitschriften Ägyptens und in der arabischen Welt publiziert. Soliman schreibt für den jährlich erscheinenden international film guide. Er ist Mitglied des Ägyptischen Filmkritikerverbandes und des Supreme Council of Cairo (IFF).

Freitag, 31. Juli 2009, 09:38