Jury Fribourg 2013   

Anne-Lise Jaccaud Napi, Vevey (Schweiz)

Anne-Lise Jaccaud Napi

Frau Jaccaud Napi arbeitet beim Hilfswerk Brot für Alle und ist dort zuständig für Kommunikation und Marketing. Sie hat ein Lizentiat in Politikwissenschaften der Universität Lausanne. Neben ihrem Interesse für die die Nord-Süd-Thematik geht sie auch leidenschaftlich gern ins Kino. Als Cinephile bringt sie eine natürliche Neugierde für Filme mit, die ein Nachdenken über andere Lebenswirklichkeiten auf der Welt auslösen. Anne-Lise Jaccaud Napi war Mitglied des Vorstands FIFF von 2005-2008.

 

Marie-Thérèse Mäder, Zürich (Schweiz)

Marie-Therese Mäder

Marie-Therese Mäder wurde 1968 in der Schweiz geboren. Sie promovierte in Religionswissenschaften im Themengebiet von Film und Religion. Sie besitzt zudem einen Master in Philosphie, Filmwissenschaften und Religionswissenschaften der Universität Zürich. Seit 2011 ist sie Lehrbeauftragte und Forscherin am Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politk der Universität Zürich. Zugleich unterrichtet sie seit 2006 am Institut für Religionswissenschaft der Universität Zürich und ist dort Mitglied der Forschungsgruppe  «Medien und Religion». Als ausgebildete, professionelle Schauspielerin der Hochschule für Musik und Theater, Zürich, hat sie 20 Jahre berufliche Erfahrung im deutschsprachigen Europa in Theater, Film und Radio.

 

Elisabeth Pérès, Issy Les Moulineaux (Frankreich)

Als Mitglied einer protestantischen Kirchgemeinde engagiert sich Élisabeth Pérès in verschiedenen Feldern wie die Mission in Burkina Faso bie den Missionaren der SIM (Serve in Mission) für die Unterstützung,  Begleitung und Entwicklung der Aktivitäten einer Vereinigung von Frauen. Als filmspezifisches Engagement leitet sie den Ciné-Club der theologischen Fakultät von Vaux sur Seine. Seit rund 10 Jahren ist Elisabeth Pérès Mitglied von Pro-Fil und beteiligt sich aktiv an der Pariser Gruppe dieser Vereinigung. Sie ist delegierte von Pro-Film am Filmfestival von Cannes.  

 

Jean-Claude Robert, Antélias (Libanon)  ̶  Präsident

Jean-Claude Robert

Französischsprachiges Mitglied und Delegierter der bischöflichen Medienkommission im Libanon; Jean-Claude Robert ist Professor für Kommunikation und Koordinator für Medienerziehung. Er ist in direkter Verbindung mit dem Generalsekretariat von SIGNIS in Brüssel, dem Katholischen Weltverband für Kommunikation. Jean-Claude Robert war Mitglied von verschiedenen Ökumenischen Jurys (Berlin, Montreal, Locarno) und von SIGNIS Jurys (Venedig, San Sebastian, Amien), ein Erfahrungschatz der ihn für das Präsidium der Ökumenischen Jury von Fribourg prädestiniert.

 

 

Mittwoch, 6. März 2013, 12:11