Preis Locarno   

Die Ökumenische Jury verleiht seit 1973 ihren Preis an Filmschaffende, denen es mit künstlerischer Begabung am besten gelingt, die Zuschauerin und den Zuschauer für religiöse, menschliche oder soziale Werte zu sensibilisieren. Sie befragt die Visionen der Filmschaffenden nach einem Sinn für Gerechtigkeit, Frieden und Respekt sowie nach spirituellen Dimensionen. Dabei bleibt sie offen für die Leiden und Abgründe der menschlichen Existenz und sucht nach Kinoerfahrungen, die Hoffnung geben.

Der Preis ist mit CHF 20 000.– dotiert und an die Filmdistribution in der Schweiz gebunden. Das Preisgeld wird von den evangelisch-reformierten Kirchen und der römisch-katholischen Kirche der Schweiz zur Verfügung gestellt.

Freitag, 24. Juni 2011, 14:37