Pressespiegel

Kirche-Religion-Gesellschaft


Direkt zur Online-Ausgabe der NZZ

Neue Zürcher Zeitung

Tages-Anzeiger

Neue Luzerner Zeitung

 

Vernunft und Judenemanzipation

abd. Andreas Riem (1749–1814) zählt zu den vergessenen Autoren der deutschen Aufklärung. Eine kurze, aber wichtige Schrift des neologisch ausgerichteten protestantischen Geistlichen, der als unbequemer Kritiker Friedrich Wilhelms II. und Sympathisant der französischen Revolution 1795 für immer aus Preussen ausgewiesen wurde, ist nun wieder erschienen. Es handelt sich um die «Apologetik für die unterdrückte Judenschaft in Deutschland», die er vor genau 200 Jahren anonym an den Rastatter Kongress sandte. Beeindruckend ist Riems Apologetik vor allem deswegen, weil sie eine konsequent und voraussetzungslos durchzuführende Emanzipation der deutschen Juden fordert. Anders als die Mehrzahl jener Aufklärer, die sich zur Judenfrage äusserten und eine Emanzipation bestenfalls mit dem erklärten Ziel der vollständigen Assimilation der Juden als sinnvoll erachteten, wendet Riem den Gleichheitsbegriff der Aufklärung nicht als Ziel, sondern als natürliche Gegebenheit der menschlichen Gesellschaft an. Das Anwenden der Vernunft im Akzeptieren einer pluralistischen Gesellschaft wird dabei als zwangsläufig auch im ökonomischen Sinne vernünftig dargestellt, indem eine gleichberechtigte jüdische Bürgerschaft als Quelle vermehrten Gewinns für das Gemeinwesen dargestellt wird. Eine ausführliche Einleitung des namhaften israelischen Historikers Walter Grab, eines Spezialisten für den deutschen Jakobinismus, stellt das Leben Riems und die neu edierte Schrift in den Kontext ihrer Zeit. Dadurch wird der Wert der in ihrer Radikalität weit über ihre Zeit hinausreichenden Apologetik als Dokument der deutschen Aufklärung erfassbar.

Andreas Riem: Apologie für die unterdrückte Judenschaft in Deutschland. Mit einer Einleitung zu Leben und Werk des Autors von Walter Grab. Hrsg. von Georg Bürger. Niemeyer- Verlag, Tübingen 1998. 90 S., Fr. 33.–.

6. März 1999 - Neue Zürcher Zeitung

Recherche
Links
Archiv
Suchen
Impressum

Nach oben