Pressespiegel

Kirche-Religion-Gesellschaft


Direkt zur Online-Ausgabe der NZZ

Aargauer Zeitung

Basler Zeitung

Berner Zeitung

Freiburger Nachrichten

Neue Luzerner Zeitung

Neue Zürcher Zeitung

St.Galler Tagblatt

Tages-Anzeiger

Sonntagszeitung

Weltwoche

Wochenzeitung

 

Erzbischof von Canterbury für mehr Kosovo-Diplomatie

pgp. London, 6. Mai

In einem Artikel in der Londoner «Times» hat sich der Erzbischof von Canterbury, George Carey, am Donnerstag erneut zum Krieg auf dem Balkan geäussert. Der Primas der Church of England und informelle Führer der Anglikanischen Gemeinschaft, die weltweit fast 80 Millionen Gläubige zählt, hatte schon in seiner Osterpredigt die Militäraktion der Nato gegen das jugoslawische Regime gutgeheissen, weil sie zum Ausdruck bringe, «dass die zivilisierte Welt nicht abseits stehen und den Triumph des Bösen akzeptieren kann». Auch jetzt betont Carey, die Luftangriffe seien zwar bedauerlich, aber gerechtfertigt. Er befürchtet jedoch, dass eine Strategie mit dem Ziel, «die Serben zu bombardieren, bis sie aufgeben», zu «diplomatischer Taubheit» führen könne. Er glaube, dass die Suche nach einem Verhandlungsfrieden klar sichtbar ebenso intensiv geführt werden müsse wie der Krieg, schreibt der Erzbischof. Er fügt an, es gehe ihm nicht um Frieden um jeden Preis; die Flüchtlinge könnten nicht nach Hause geschickt werden, solange sie dort Verfolgung und Ungerechtigkeit ausgesetzt seien.

Das Oberhaupt der englischen Staatskirche steht demnach weiterhin hinter den Kriegszielen, welche die britische Regierung im Rahmen der Nato energisch verficht, empfiehlt aber eine grössere Flexibilität in deren Verfolgung. Careys Haltung wird von den katholischen Bischöfen Grossbritanniens nicht geteilt, die in der Kritik am Krieg dem Papst folgen. Carey steht jedoch mit diesen im Kontakt, ebenso wie offenbar mit Vertretern der orthodoxen Kirche in London und Belgrad, der jüdischen Gemeinschaft Grossbritanniens und Aussenminister Cook.

 

© Neue Züricher Zeitung - 07.05.1999

Recherche
Links
Archiv
Suchen
Impressum

Nach oben